Login | Sitemap | Impressum | Datenschutz

Kanufreunde wählen neuen Vorstand

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kanu-Freunde-Lippe Wesel e.V. vergangenen Freitag wählten die Mitglieder die Geschäftsführerin des Vereins, Elke Schockenhoff, zur neuen Vorsitzenden. Sie übernimmt damit das Amt von Wolfgang Künzel, der den Verein kommissarisch seit Mai letzten Jahres geleitet hatte.

Die Tätigkeiten des Geschäftsführers übernimmt kommissarisch Norbert Oslislo, bis dato Schriftführer des Kanuvereins. Hermann Wilhelm vervollständigt weiterhin als Kassenwart den geschäftsführenden Vorstand.

Weitere Mitglieder des Vorstandes sind: Klaus Bokelmann (Wanderwart), Iris Pitann-Engbring (Jugendwartin), Jan Schockenhoff (Jugendwart), Karl-Heinz Schepers (Bootshauswart) und Fremy Sicking (Festwart).

 

Auch einige Jubilare wurden geehrt. Edith Richard, Brigitte Grünweller und Heinrich Kohl für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Iris Pitann-Engbring, Gisela und Peter Boente und Thomas Klein-Impelmann für 40 Jahre Mitgliedschaft sowie Liesel und Hella Pannewig für 25 Jahre als Vereinsmitglieder. Als erfolgreichster Kanute wurde Ulrich Tenbergen geehrt, der mit 713 gefahrenen Kilometern das Wanderfahrerabzeichen in Bronze erreicht hat.

Das alljährliche vereinsinterne Anpaddeln gestaltete sich trotz des schlechten Wetters vergangenen Samstag als voller Erfolg: Insgesamt 10 Kanuten machten sich auf den Weg und fuhren die Lippe von Schermbeck hinab bis zum heimischen Bootshaus in Wesel - Fusternberg, wo sich alle bei selbstgemachten Pfannkuchen wieder aufwärmen konnten.

 

Für Kanusportinteressierte bietet der Verein unter fachkundiger Anleitung ein Schnuppertraining für Jugendliche bis 18 Jahren an. Auf’s Wasser geht es ab Mai, immer mittwochs von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Für Erwachsene gibt es ein offenes Training, ebenfalls ab Mai. Anfänger sind auch hier stets willkommen!
Gepaddelt wird dann immer samstags von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Weitere Informationen über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0151 64 41 24 35.

26.03.2015 Charlotte Holtzum